Events

Unser Verband lebt vom Netzwerken, der gemeinsamen Facharbeit und dem persönlichen Austausch. Dazu führen für unsere Veranstaltungen sowohl als Präsenzevents sowie auch in Online- oder Hybrid-Setups durch.

Juli

Workshop-Fortsetzung „Application Modernization Workgroup“

Der Workshop findet ONLINE statt.
Heidi Schmidt (ceCMG) und Tobias Leicher (IBM) laden herzlich dazu ein.

Lust, dabei zu sein? Anmeldung gerne direkt per Mail an Heidi Schmidt.

Veranstaltungen der CECMG

Vielfältig Netzwerken

Die Jahrestagung

Einmal jährlich treffen wir uns – in der Regel physikalisch – in einer zentralen Eventlocation und tagen 48 Stunden. Dabei stehen Fachvorträge, Panel-Diskussionen, World-Cafe-Arbeitsrunden und Networking im Vordergrund.

Die Arbeitskreise

Unsere Organisation in Arbeitskreisen hat sich bewährt. Diese agieren unterjährig eigenständig und führen in der Regel quartalsweise themenbezogene Workshop durch. So werden kontinuierlich Arbeitsergebnisse geschaffen und unseren Mitgliedern wertvolle Ergebnisse zur Verfügung gestellt.

Die Mitgliederversammlung

Einmal im Jahr treffen wir uns zur Mitgliederversammlung – häufig im Rahmen der Jahreskonferenz – und beraten über zukünftige Themen, lassen das Jahr Revue passieren und netzwerken bis in die späten Abendstunden.

Eindrücke vergangener Events

Das cecmg Netzwerk

24
Jun

Workshop „Verwendung vorgefertigter KI-Services im wissenschaftlichen und industriellen Diskurs“

Mehr als 20 Teilnehmer waren dem Aufruf zum Workshop an den Campus Berlin Lichtenberg der HWR Berlin gefolgt. Durch die Fach- und Impulsvorträge sowie interaktiv gestaltete World Cafés wurden aktuelle Themen rund um den Einsatz vorgefertigter KI-Services (u.a. vortrainierte Web-APIs für das maschinelle Lernen) aber auch die Möglichkeiten und Grenzen von Low-Code-Entwicklungsansätzen zur Diskussion gestellt.

 

Übersicht der gesamten Workshop-Agenda:

Fach- und Impulsvorträge:

  • Prof. Dr. Andreas Schmietendorf – Eröffnung und Ziele des Workshops
  • Michael Binzen – Qualifikation von KI-Anwendungsszenarien
  • Dr. Jens Heidrich – Implikationen industrieller KI-Lösungen
  • Dr. Frederik Kramer – KI im KMU-Diskurs
  • Philipp Christian Kortus – Low-Code Entwicklung im ML-Bereich
  • Jo-Maik Steffens – Diskriminierung durch KI beim Kreditscoring

Lukas Scholz – Methoden der Explainable AI (XAI)
 

World Café (zusammengefasste Diskussionsergebnisse):

    • Identifikation fachlicher KI-Anwendungsszenarien
    • KI aus der Steckdose – Möglichkeiten und Grenzen
    • Low-Code- und No-Code-KI-Entwicklung

Sämtliche Vorträge und Diskussionsergebnisse können hier bezogen werden.

14
Jun

Workshop zCloud -Pricing

Nach zwei coronabedingt vergeblichen Anläufen konnte am 14. Juni 2022 in Köln der 23. zCloud-Pricing Workshop wieder stattfinden.

Die Organisatoren Thomas Heitlinger und Rimon Wassef präsentierten ein inhaltlich dichtes Programm, da es in der Nach-Corona-Zeit viel Bedarf zu Gespräch und Austausch gab.

In der Begrüßung stellte Thomas Heitlinger fest, dass derzeit gefühlt so viel Bewegung wie noch nie im IT-Markt vorhanden ist. Sich verändernde Umweltbedingungen, Digitalisierung durch Corona, Mitbewerber- und Kostendruck und die weiteren Optionen der wirtschaftlichen Nutzung von Cloudlösungen erfordern von den Verantwortlichen neben der technischen Bewertung zunehmend auch wirtschaftliche Kernkompetenzen, um die Angebote vergleichbar zu machen. Neben den On-Premise-Lösungen sind die Cloud-Angebote derzeit auf dem Markt außerordentlich erfolgreich.

In einem 2. Folge-Workshop soll daher der Blick auf betriebswirtschaftliche Herausforderungen sowie die damit einhergehende Veränderung des Berufsbilds der Plattformverantwortlichen verstärkt in den Fokus rücken.

Traditionell präsentierte die IBM – vertreten durch Hr. Christian Daser – die aktuellen Weiterentwicklungen. Friedhelm Stöhler von der Firma zenrema stellte in seinem technisch orientierten Vortrag Lösungen zur Plattformoptimierung vor und Rimon Wassef gab einen Einblick in das Thema AI/Machine Learning aus der akademischen Sicht. Mit einem Kurzvortrag zu der Herausforderung der Verbindung von IT und Betriebswirtschaft durch Thomas Heitlinger endete der Workshop am Nachmittag.

Der Schwerpunkt der ceCMG liegt auf Netzwerken und dem aktiven Austausch der Mitglieder. Pandemiebedingt war es für den Verein eine lange und schwierige Zeit. Umso glücklicher waren wir über die Möglichkeit, den Workshop vor Ort in Köln durchführen zu können. Die zahlreiche Teilnahme unserer Mitglieder und die intensive Diskussion motiviert die Veranstalter, die Reihe weiterzuentwickeln. Auch eine Jahrestagung im Jahr 2023 kann wieder in die Planung aufgenommen werden, sofern sich die weitere Pandemieentwicklung positiv gestaltet.

Betriebswirtschaftliche Grundlagen sowie die Öffnung zu Cloudlösungen werden verstärkt in den Fokus rücken. Wir werden mit weiteren Workshops des Vereins dahingehende Angebote schaffen. Wir freuen uns, Sie beim nächsten Workshop wieder begrüßen zu dürfen!

2

3

Mai

Architektentreffen im TechQuartier Frankfurt

wir hatten einen rundum gelungenen AK zum Thema „Anwendungsmodernisierung“ am Mo + Di in der coolen TechQuartier Location in Frankfurt. 


Als Gäste und aus dem Mitgliederkreis waren vertreten:
  • R+V aus Wiesbaden
  • Stuttgarter Versicherung aus Stuttgart
  • Finanz Informatik Solution Plus aus Fellbach
  • HuK aus Coburg
  • DATEV aus Nürnberg
  • DVAG aus Frankfurt
Folgenden Content haben wir bearbeitet:
Es wurde intensiv diskutiert und der gepflegte Dialog stand im Mittelpunkt beim ersten LIVE-Treffen des seit 2021 zunächst online gestarteten Treffen von Architekten und Entwicklungs-Experten aus der Mainframe-Community. Das persönliche Treffen war für alle ein Highlight und ein intensives und konzentriertes Arbeiten an den anspruchsvollen Themen rund um die Anwendungsmodernisierung auf und um den Mainframe war für alle Teilnehmer eine echte Bereicherung.


Hier die Auswahl der wesentlichen Arbeitspäckchen:
  • Lead Architekten und der Mainframe: Wie steht es um deren Knowhow und Ausbildung in Bezug auf Methodik und Architektur?
    Wie gelingt es, non-mainframe-affinen Architekten gutes Basiswissen zu vermitteln, damit diese in einer hybriden Landschaft gute Entscheidungen treffen können?
  • Vom Monolith zur Micro-Service-Architektur? Oder doch lieber zum Microlithen?
  • Warum Z? Welche Anforderungen an Anwendungen sprechen für, welche gegen die Plattform?
  • Welche Treiber und Painpoints haben Unternehmen mit gewachsenen Mainframe-Anwendungen? Sind diese wirklich Z-spezifisch? Wo fange ich bei der Modernisierung meiner Anwendungslandschaft am besten an? Was hat den größten Hebel bezogen auf meine aktuellen Mainframe-Probleme?

 

Als Quintessenz lässt sich festhalten, da waren sich alle TN und Experten einig:
  • mit Application Unterstanding und cross-funktionalen Teams gelingen auch anspruchsvolle Modernisierungsprojekte – egal ob auf oder abseits des Mainframes
  • Modernisierung ohne Business-Need sollte vermieden werden
  • Anfangen ist das wichtigste
  • Modernisierung muss zur ständigen, fest etablierten Practise werden – auch mit Blick auf heute entstehende Anwendungen

Der Arbeitskreis freut sich über weitere Interessenten und Teilnehmer bei zukünftigen Events. Das nächste Treffen soll online im Sommer stattfinden – live wird eine nächste Veranstaltung im Herbst 2022 geplant.

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: heidi.schmidt@cecmg.de oder tobias.leicher@de.ibm.com

Central European Measurement Group

+49 (0) 751 561 40-910

Möchten Sie über interessante Neuigkeiten aus der Branche informiert bleiben?